Thursday, June 02, 2005

Das Ende der Welt

Hi folks.

ich war die letzten Tage am Ende der Welt. Am nordwestlichsten Punkt des schottischen Festlandes. Durness.
Irgendwie war es eigenartig. Ich hab Karfiolsuppe mit Zweibelringen gegessen, Schwarztee mit Milch getrunken, aus dem wasserueberronnenen Fenster auf das tuerkise Meer und den weissen Sandstrand geschaut, dem Regen zugehoert wie er aufs Hausdach klopft und mir gedacht: man es ist Zeit Richtung Suedosten aufzubrechen. Ja dort aussen ist nichts, einspurige Strassen fuer sechzig Kilometer mit nur zwei entgegenkommenden Autos, fuenf Kuehen, drei Schafen, ein Broch und ein Haus. In der Mitte des Wegs gehts rauf auf den "Ben Hope". Irgendwie vergisst man sogar auf komplizierte Saetze. Ja so ist das in Nordwestschottland.

Also, alle lieben Dichter, Schriftsteller, Gitarreros, Kuenstler und mal-allein-sein-Woller macht euch auf nach Westschottland, dort ist das nichts, das ihr sucht, nur verabredet euch nicht, sonst seit ihr sowieso wieder alle zur gleichen Zeit oben und dann ist dort oben doch wieder was, ein mehr als nichts. Irgendwie war auch mehr als nichts, aber dieses nichts hab eben seine Spuren hinterlassen. Die reduzierte Landschaft, braun-grau-gelb-blau, unspektakulaer wie immer, aber auf eine spezielle Art und Weise liebenswert.

Fuer alle die einen "600er" sehen wollen, der bei schlechten Bedingungen auch eine Pruefung sein kann, Wind mit Regen von Hinten beim Raufgehen - also nass auf der Hinterseite, Wind mit Regen von Vorne beim Runtergehen - also nass auf der Vorderseite, kurzum rundum nass, kann sich das gern mal vorstellen, ausprobieren, wie auch immer. So fuehlt man sich meist nur ueber "3000 Metern in den Alpen". Irgendwie geht man bei so einem Wetter nicht auf den Berg in den Alpen, aber wenn man nur bei Sonnenschein auf den Berg geht kommt man nie auf einen Berg, zumindest nicht in Schottland. Aber es war wie immer einfach nur supersteil, und pipifein
http://www.undiscoveredscotland.co.uk/achiltibuie/stacpollaidh/

Soweit von mir, heute gehts ins Kino mit Dirk, Catl und wer auch noch immer mitgeht.

dann werd ich mit Dirk ein wenig Ausgehen, mal checken "wo der Baer steppt".
liebste Piratengruesse,
esst mal wieder an "Karfiolcremesuppe", beregnet euer fenster mit festem Strahl und schuettet aussen einen Sandhaufen auf, pflanzt darauf ein paar Erikapflanzen, dann wisst ihr, ihr seit zwar nicht am Ende der Welt, aber zumindest nah dran.
Floggo, the Scotsman




http://www.undiscoveredscotland.co.uk/areatong/index.html

No comments: