Monday, September 26, 2005

wer wird wohl weinen?

ja die frage stellte ich mir seit tagen, wer wohl weinen würde wenn man meine frechen sager hier nicht mehr lesen könnte?
ich würde mir meinen kopf nicht mehr zerbrechen müssen was ich denn alles hier preis geben kann, und was nur mir und meinen mitstreitern vorbehalten bleibt. naja, es gibt einiges zu buche zu tragen. aufgehört hat meine geschichte mit der hochzeit meines cousins bernhard und seiner nunmehrigen frau judith. die hochzeit war ein voller erfolg für alle beteiligten: das brautpaar ist nun schlussendlich verheiratet, die angehörigen wussten zu feiern, auch ich als pirat hatte meinen spass, ich war mitunter stark am brautraub beteiligt was sich sehr in meinem zustand des nächsten tages niedergeschlagen hat. musste ich doch nach spanien fliegen und das volley von der hochzeit. irgendwie war ich am nächsten tag noch genauso betrunken wie 24 stunden zuvor, das muss wohl die frische meeresbrise ausgemacht haben. ja ich war dann eine woche mit lisa in einem spanischen bordell.
ein spanisches bordell mit penisförmigen kerzen, einem dreibeinigen hund, einem wildgewordenen penisförmigen finnen, einem deutschen computerkid, einigen engländern, ... was man nicht alles macht in spanien, wir waren eigentlich nur mit essen, einkaufen, klettern, am strand liegen und klettern beschäftigt. wie auch immer: superfein wars, ich würde sofort wieder nach spanien abhauen. es gibt nichts besseres, gutes essen, guten fels und eine riesen portion spass.
was war dann noch, luis ist vater von fabian geworden, hier noch mals die gratulation meinerseits, irgendwie waren dann auch noch diverse berge dazwischen, der karkopf, die munde, seeblaskogel, ...
dann hatte ich noch besuch aus den uk, catrin war auf "exchange" in goodolaustria. sie meinte nur, sie versteht nun warum die österreicher so anders sind als die deutschen. wir vertrieben uns die zeit mit kino, bergen, biken, wildwasser, alpinecoasten, essen und einfach sich als österreicher fühlen. wie doch man seine heimat anders zu sehen beginnt wenn man einen nicht eingebohrenen mit sich mit hat. die gestellten fragen gebe ich ein ander mal zum besten.
ja und dann war dann noch die letzte woche, omas 80 geburtstag, ich glaube es gibt nicht viel piraten mit einer 80jährigen piratenoma! vorher war ich noch mit patti und josef auf der munde, dem "telfser hausberg", wo wir erstaunt die ersteigungszeit mit der penislänge der mitaspiranten korrelieren konnten, umso schneller am berg desto kürzer deren bestes stück, ist ja klar, großer lulli viel blut zwischen den beinen wenig sauerstoff zum atmen! nun denn lieber roli und peter wenn man sich zeit läßt zum bergsteigen kanns auch schön sein.

ich grüße euch alle da draußen, wo auch immer ihr seit, egal an der nordsee, in den usa, in norwegen, in malta,.... versucht mal das leben so zu sehen wie die fahrer der sondertransportbegleitfahrzeuge. alles einfach ein wenig langsamer, alles gelassener und mit einem orangen blinklich am kopf, dann fragt euch ob es denn wirklich so sein soll, oder auch nicht.
liebe grüße
ich werde wieder mehr posten, das ist sicher!

No comments: