Wednesday, November 23, 2005

herbstzeitlose

aber hallo, tja da bin ich schon wieder. ist es ihnen schon mal passiert, wenn sie in einen bus des öffentlichen verkehrs einsteigen auf dem außenseitig in großen fetten lettern XL geschrieben steht sie keinen platz finden? nicht dass alle sitzplätze besetzt wären, nein die sitze sind nur so eng zusammen montiert, dass man wenn größer als 1.72m nie platz findet ohne zuvor dehnungs und yogaübungen gemacht zu haben. somit hab ich mich in der nähe der tür platziert, also zwischen zwei sitze gespannt, und die traumhaft schöne fahrt von meinem heimathafen nach innsbruck genossen.

dabei ist mir das neue christian clericci plakat aufgefallen, wo er schmerzverzerrt nebst drei barbusigen nur beslipten mädels einen korb vor seine mannespracht hält. entweder hat sich eines der mädels schon länger nicht mehr geduscht, oder hat sein bestes stück einen splitter des korbgeflechts abgefangen, aber immerhin muss der moment in dem das foto entstanden ist einer eines unheimlichen schreckens gewesen sein, andernfalls würde dieser liebe christian ein wenig lieber dreinschauen. naja oder hat die enthaarung schmerzhafte regionen erreicht, kann ja alles sein.

weiters bewunderte ich den kinnhautanhang einer 17jährigen die vor mir saß. immer in kurven folgte dieses zuvor kleine doppelkinn der schweikraft und vergrößerte sich immens bis hin zur beinahen verdopplung der gesichtsoberfläche. irgendwie wollte ich schon stützend eingreifen, aber in vorahnung dass ein solches manöver nicht gut ankommen würde hab ichs dann doch bleiben lassen. wie schaut das schon aus, ein seelöwengroßes doppelkinn erdrückt einen zwischen zwei sitzen klemmenden piraten. das wäre dann schon wieder eine schlagzeile für die neue, sie wissen schon die gratiszeitung die dennoch 50cent kostet.

ebenso glaube ich hinter eine internationale verschwörung gekommen zu sein. ist ihnen schon einmal aufgefallen, dass die namen der etlichen chinarestaurants für einen im deutschen sprachraum sozialisierten menschen keinen sinn ergeben? so etwas wie bai yun, wong kang fu, shio tao, mao mui, yan kong sa, si na wong oder wie sie alle heißen. ich vermute dass sich die chinamänner und chinafrauen einen heiden spass daraus machen irgendwelchen blödsinn in großen fetten buchstaben auf friedliche mauern zu schreiben und nur sie verstehen den spass. ehrlich gesagt ich würd das auch machen. nun denn ich werde nun mal nachforschen ob diese namen wirklich einen sinn ergeben, oder ob sie nur obszöne botschaften sind die unseren kulturkreis unterwander versuchen. türme sind bekanntlich schnell genehmigt und gebaut auch, man siehe dazu nur die beispiele babel oder telfs.

ja weiters kam mir in den sinn, dass man eigentlich wenn man so ein vagabundenleben lebt wie ich es seit einiger zeit pflege auf einmal sehr viel zeit für belangloses hat. naja früher waren es stunden der zweisamkeit, mit all dem für und wider, und heute ebenso belanglos sind es stunden der einsamkeit, in denen man versucht verpaarte menschen dazu zu überreden, dass sie einmal etwas mit einem nichtverpaarten unternehmen. es gäbe so etliche konzertbesuche, wenn man belangloses belanglos sein ließe, aber naja das wird sich dann ehest zeigen wie denn die dunkle zeit des jahres sich überbrücken lässt. oder man versucht sich unverpaart zu verpaaren, dann wäre die frage der belanglosigkeit entkräftet, oder man geht ganz einfach mit einem leidensgenossen auf ein bier, oder ein fass rum, und dann wird das ganze schon wieder.

aber immerhin sitze, klemme ich noch im XL-bus des vvt. in innsbruck angekommen springt die atomkraftwerksähnliche heizung an und beginnt die aussteiger, die sich gerade aus der klemme befreien wollen, mit wohliger hitze zu überfluten um ihre oberfläche dementsprechend zu porenerweiterung anzuregen um das aussteigen, oder sich entklemmen um ein quäntchen zu verschärfen. naja, was solls, ich steig in den o-bus um und fahre mit dem in die stadt, da kann ich wenigstens mir neue gesichter ansehen.

eine frage bleibt noch: warum sind deutsche und amerikanische mädels alle sich so ähnlich. liegt es an der zahnbespangten kindheit in der alle zu einem ideal gezogen werden, oder ist es etwas anderes? ich bevorzuge österreicherinnen, die rohdiamanten des festlandes.
hiermit beende ich meine XL-businduzierte schmerzfantasie,
verbleibe mit besten wünschen, einem herzhaften wang fu tsan
bis demnächst
floggo

Sunday, November 20, 2005

shake it, baby

tja, klassischer novembersonntag. bedeckt, trüb und ein wenig kälter als zuvor. aber was solls, ich hätte heute eh nichts getan außer mich über mich selbst amüsiert.
gestern haben lisa, sebi und meine wenigkeit am stamsermaturaball die cocktailbar übernommen, geshakt wie die blöden. ich hätte mir nicht gedacht, dass man hinter der bar so nüchtern bleiben kann. ja es war ja keine zeit sich selbst einen cocktail zu genehmigen. mein favorit ist wie immer der cuba libre, wie soll es anders sein für einen echten piraten. wenig cuba dafür umso mehr libre, ... das war mein motto.
ja was man sich denn alles hinter bar so anhören muss, ist schon so eine sache. sich pfeiffen lassen wie einen reudigen köter, sich als meister, chef und dergleichen bezeichnen lassen. aber den vogel haben einige gäste abgeschossen, die mir unfähigkeit und keinen arbeitswillen unterstellten. eigentlich hätte ich in deren long island icetea reinspucken sollen, wobei es sicher auch noch besser gehen würde als reinspucken. aber was solls, das trinkgeld hat gestimmt, die stimmung war gut,... ich muss gerade noch einmal uns selbst loben: wir haben das gut gemacht.

naja, nach drei uhr hab ich mich dann privat als pirat hinter die mixer geklemmt und mir selbst mein cubalibre gemacht. was sonst außer rum gebührt einem piraten. ich hab es selten so genossen wie gestern abends. heute dagegen hab ich gemerkt, dass keine formel eins übertragung stattgefunden hat, was nach rumkonsum sicherlich als förderlich anzusehen ist, ebenso hat sich meine fusssohlensensorik in höchstem maße über die fugen in unserem hausgang erfreut. man kann sich ohne rum gar nicht vorstellen, dass diese fugen wirklich wie täler durch den flur ziehen um einen vor die prüfung zu stellen, ob es die schuhverwöhnten fusssohlen wirklich die volle kantenhärte aushalten.

hiermit belasse ich meine ausschweifungen, ich freu mich auf die nächste woche und das ist gut so.
lasst es krachen, ich tus auch

floggo

Wednesday, November 16, 2005

herbstvergnügen, winterfreuden, sommerleiden

wie man schon lesen konnte, freu ich mich brennend auf den winterbeginn, heute abend solls soweit sein,.... dann geht´s wieder los mit plastiknen schuhen im gebirge herumstochern, auf der suche nach dem perfekten powder, der beschleunigten schwerlosigkeit, dem kurzzeitigen gefühl der absoluten freiheit, dem losgelöst sein von allem menschgeschaffenem,... man könnte hier einfach weiterschreiben, weiterträumen vom perfekten winter, vom perfekten cruise.

ich hab´s ja schon lang nicht mehr gehabt, dieses gefühl schwerelos einen hang runter zu pfeifen, unbedacht jeglicher konsequenz, ein ganzes jahr konnte ich nicht powdern, na eigentlich viel länger, aber das sein nun dahingestellt, ich meine ich kenne den winter noch. ich freu mich auf den winter wie ein kleines kind auf weihnachten,...

wowowowow weihnachten. weinachteln. man stelle sich vor, die innsbrucker altstadt ergötzt sich mittlerweile schon anfang november mit einem christbaum, vielleicht stellen sie ihn frühzeitigst auf, dass der arme baum doch noch wurzeln schlagen könnte unter dem historischen pflaster derherzog friedrichstraße. dann geht man beim dom ums eck und einem wenn auch stark verschnupften steigen die glühweinnebelschwaden ins gehirn, man wird hingezogen zum fischerhäusl, dort wird einem das schon glühweinerweichte gehirn noch mit dem "wham-song- last christmas" durchgeknetet. irgendwie kann das ja nicht sein, im november schon die weihnachtsgedudelei? aber was solls, nach der glühwein-lebkuchen-wham-kur geht man viel offener durch die straßen, man überlegt was man sich heuer alles zu weihnachten "nicht" kaufen könnte, ... ich werde mich dem glühwein widersetzen, ich werde heuer nur honigwein trinken, den bekommt man schwer, der kopf schmerzt einen aber gleich.

kennen sie die schnurrbärte zum aufkleben? ich finde diese dinger echt eine richtige wohltat für die gesellschaft, da kann der sonst nur klassisch beschallte kulturbeflissene sowistudent auch unerkannt auf ein konzert der kastelruther spatzen gehen. oder die sonst nur proseccoerprobten hausfrauenrunden einmal die vorzüge eines männerstammtisches erfahren. ich könnte mich unerkannt in die altstadt stellen und heiße maroni verkaufen, vielleicht bräuchte ich dazu noch mitesseraplikationen für meine sonst so zarte nase, weil maroniverkäufer immer maronigroße schwarze punkte auf ihrer nicht minder markanten nase tragen.

was ich aber nicht machen kann, mit oder ohne kunstschnurrbart? naja jeansverkäufer.wenn sich eine extradünne durchschnittsschülerin (also größe 25) aus ihrer jeans schält und ich diese dann undrehen muss, weil die schülerin zu schwach dazu ist, würde ich wohl oder übel mit meinem unterarm im oberschenkelrohr steckenbleiben und wäre gefangen in einem "nichts" aus denim. also doch lieber maroniverkaufen.

soweit sogut, schaut euch um ob ihr einen typen mit augenklappe, kunstschnurrbart und einem piraten-anstecker seht, das könnte dann captain floggo sein,...

ich wünsch euch was,
ahoi
floggo

Monday, November 14, 2005

immer wieder montag

naja, tja, wie auch immer, ich hab für mich beschlossen wieder ein wenig mehr salz in die suppe zu bringen. es kann ja nicht sein, dass alles seinen feinen einfachen weg geht, und alles einfach so funktioniert,.. naja dann hab ich mich halt mal wieder zu einer prüfung angemeldet und bin prompt auf die schnauze geflogen,... nun heißts: floggo du wirst nun mehr lernen, aber auch wieder mehr abwechslung in den eingefahrenen alltag bringen.

irgenwie erinnert mich das ganze an begebenheiten von vor einiger zeit, alles neu macht der mai, ja mei, was solls, ich werde das rad nicht neu erfinden, was ja keinen sinn machen würde, aber allemal wird´s wieder spannend.

ich plane schon einige neue abenteuer, ich will wieder in die umlaufbahn,...
liebste grüße, es herbstelt immer noch, wie sieht der nachbar aus wenn er im winter nackt aus seinem rohbau schaut?

wird sicher eine spannende zeit.
ich freu mich schon
euer, dein captain floggo

weil ich ja davon ausgehe, dass du werter leser allein vor dem bildschirm hockst, und bilder gibts in bälde.

Saturday, November 12, 2005

frida und das brot

na gut, am freitag abend zuhause zu sitzen ist nicht state of art, aber immerhin gibts immer wieder etwas was man noch nicht getan hat. ich war heute nicht zuhause, aber das bin ich eh fast nie, aber aus war ich auch nicht. nein ich hab den neuen alten boulderraum in telfs angetestet, ich finde in gut durchdachte lösung für so einen "kleinen raum". da kann sich mieming was abschauen.
und dann war ich noch zocken, eine neue alte leidenschaft. irgendwie wars die letzten monate nicht möglich, aber nun geht´s wieder. und ich bin froh drum,..

nun aber zu den piratengeschichten: wer stand schon einmal an einer tankstelle und hat sich von herzen gewunschen, dass nun ein edel-bestahlter ritter mitsamt ross anreitet und sich mit dem münzapparat zu schaffen macht, wo ihm eine lanzenwäsche versprochen wird. naja es ist gerade nicht frühling wo politessen einem hydranten im parkverbot einen strafzettel ausstellen, nein es ist gerade voll-herbst oder vorwinter. aber das kann auch schon was. ebenso wäre es eine überlegung wert zur gabenbereitung in einer messe: whiskey in the jar zu spielen.

ich hau mich in die harpfen, geh schlafen und denk mir weiteres aus, und über vergangenes nach, und mach mir vorzüglich zukunftsgedanken. na das kann ja was werden.

wenn alles einfach und unproblematisch ist, kann etwas nicht stimmen, denke ich zumindest. na dann mal auf zum schwur tirolerland.

Monday, November 07, 2005


nun bin ich jungbürger. ja das kann schon was. nur mit 18 hät ich wahrscheinlich keinen solchen hangover fabriziert wie jetzt mit 25! aber einmal im leben jungbürger werden ist schon was.

sonst gibt´s nicht viel neues, außer dass ich dauernd gefragt werde, ob ich denn auch die kreuzfahrschiffe ausraube. naja das sei mal dahingestellt, das kann sich jeder selbst ausmalen. wozu sind denn kreuzfahrtschiffe denn eigentlich da? natürlich zum ausrauben, goldzähne stehlen, porzellan zerschlagen, armleuchter unter den arm klemmen, perrücken verrücken, luster lüstern lustmorden, na da gäbe es vieles, was noch zu tun wäre auf kreuzfahrtschiffen.

mir bleibt in tirol nichts andres als auf kreuzfahrt zu schiffen, da mich der nebel der heimat total inkorporiert hat und wahrscheinlich bis nächste woche nicht mehr ausspucken will. immerhin schon etwas. heute war der erste tag des winters und meiner meinung nach kanns nur mehr besser werden, am ersten tag ist´s immer am schlimmsten. so nach dem motto: first cut is the deepest. so ist das mit dem winter auch, denn nach allerheiligen gibts keinen gefühlten herbst mehr, alles im glühweinrauch geschwängert, benommen stolpert´s sich richtung weihnachtswahnsinn. na dann mal augen zu und tief durchatmen.

anbei, die schönen augen gehören gontscha, das bild gehört mir.
flo

Friday, November 04, 2005


heute steppt der bär in mieming,

es werden die jungbürger angelobt und unter anderem auch ein gewisser captain floggo wird zum jungbürger, endlich frei wählen, endlich mal wieder in mieming ausgehen,... das wird sicher eine super welle,...
mehr davon morgen


c-.f