Friday, December 30, 2005

up´s and downs

well, today is the point i switch to english, well maybe not right, but i try at least. one thing is that i had two pints of rum and several beers and a horrid piratemade sherry trifole at beffs tonight. that sherry-thingything has got its spirit, more than a bottle of booze into it which made its way.
one thing: do you know when you like somebody, you feel there must be some way to get close, but in the end you are lost, far away from nothing. only bits and bops of nothing in the end. empty hands at all. how can you show that there is more than just saying hello, how r u? here is the big break, the lost of closeness, that something creeping up telling you: go away, i don´t like your company. well maybe there must be a way out of this (says the jump to the thief), but i m as a pirate searching for this way right now.

on the other hand i really love my freedom, just being able to do all the things i desperately love to do. freedom in thoughts, in pathways, lifestyle, in allmost everything. then i find myself caught by freedomcatchment. let them go, let your love go, love never lasts long, not in these days. enjoy your own life, don´t share your dreams, live your dreams.

on christmas-eve i poured a glas of white wine on the grave of sam, he has to have something of this fun. at least he was part of my life, and i will never forget about him.

the next days will be skimountaineering in the tirolean alps, going uphill- blowing downhill, bombing away every bad thought of lonelyness in the big powdery white out.

love, peace, desperate hugs, big grins, loud laughs, quiet hopes, ...
yours captain floggo

Thursday, December 22, 2005

und doch weihnachten

tja, um die pissoirgeschichten am laufenden zu halten hier die erweiterung um eine episode. bei einem zufälligen halt an einer besagten prunzschüssel ist mir aufgefallen, dass dort fast schon imperativst laufen! zu lesen ist. ich denke mir, wer wird denn wohl laufen wenngleich er sein geschäft erledigt. naja mein im märz verstorbener hund konnte mit gegrätschten beinen pinkelnd eine spur in den schnee legen, aber am männerklo eine workoutanleitung? aber immerhin ein anreiz in der doch so übermobilisierten welt wieder mal seine beine in die hand zu nehmen, oder sich die beine unter die arme zu klemmen, und das alles am stehmännerklo,...

ich habe mich jetzt schon lange gegen weihnachten, glühwein und dergleichen zur wehr setzen können, aber man glaubt es kaum, nun erwischts auch mich. doch dann erschleicht einen der verdacht, dass wirklich alle einen glauben machen wollen, dass man um weihnachten nicht herum kommt. wenn schon die richtigen botanikstudenten, ihr wisst schon die mit der belöcherten cordhose und dem jahregleichen viel zu großen mit naturfarben gefärbten strickpulli einen mit selbstgebackenem lebkuchen versorgen worauf man in zuckerschrift: merry xmas steht, weil doch frohe weihnachten viel zu lang zu schreiben ist, dann ist wohl doch was dran. dann macht man sich auf die suche nach der damalig perfekten kellnerin, die einem so gut gefallen hätte und einem wird ins gesicht gesagt, die B. ist heute nicht da, aber schöne weihnachten wünsch ich dir komm bald wieder. dann trifft man einen braun gewandteten ausgezehrten mönchartigen mann an der straßenecke, der einem auf die frage nach dem richtigen weg ins zeughaus antwortet: mein sohn, solange du auf dein herz hörst bist du nicht am falschen weg, aber dort hinten links gehts zum zeughaus, und der friede sei mit dir.
auf dem weg dorthin fallen einem ein taubenschwarm auf die sternförmige formationen fliegen. als ich mich noch erwischte das ich beim lied von wham: last christmas i gave you my heart mitwippte wusste ich, es ist soweit, ich hab mich anstecken lassen, na dann geh ich mal geschenke besorgen und hoffe dass es schnell vorbeigeht.
soweit, ich wünsche jedem eine riesen hetz, viel spass und ein wenig zeit aus.
floggo

der fotoroman ist in planung,... ich freu mich schon drauf.

Tuesday, December 20, 2005

entschleunigung

nun denn, ich habe schon wieder auf einer couch genächtigt, naja es gibt verdammt noch mal schöneres als auf couchen zu pennen. ich weiß parkbänke und anderes blankes holz ist nicht so der renner, aber wenn ich die wahl habe: mein bett auf meinem heimatschiff oder irgendeine dahergelaufene couch,... na dann nehm ich viel lieber die bettvariante. aber danke an alle couchvermieter!

jetzt geht die weihnachtszeit dem ende zu, ich bin froh, weil dann vielleicht mal die geschwindigkeit raus ist und man sich einfach zurücklehnen kann ohne viel wenn und aber. mir sind die letzten wochen einfach so durch die hände geglitten, ... wenn man sich dann denkt: heidinei was war da noch, wer war da noch? naja so it goes,.... i take the breaks on.

beste grüße
ein neuer fotoroman ist in vorbereitung!
floggo

Saturday, December 17, 2005

Nützliche Dinge Teil 2

SO, jetzt ist es soweit es kommt endlich zur Fortsetzung der allseits beliebten Nützliche Dinge Rubrik.
Wer hat noch nicht die meist peinliche Erfahrung gemacht wenn man auf öffentlichen Toiletten, zum Beispiel in irgendwelchen Gasthäusern, zum Beispiel pinkeln will und der Herr nebenan einen ultra langen Schaas brennt, sodenn man peinlich berührt sich wegdreht um den sogenannten Schaasbrenner nicht in die Augen sehen zu müssen? Hierzu habe ich einen tollen Vorschlag, man könnte in diesen besagten Toiletten artifizielle Schaaskulissen installieren. Sozusagen anonyme Fürze die via Bewegungsmelder von Band abgespielt werden, sodenn man nicht auseinanderhalten muss/kann oder der Schaas nun echt von neben an,von Band oder aus dem benachtbarten Häuschen stammt.

Ebenso sei zu beobachten ob der Prunzer nebenan beim Stehen vorher in die Schüssel spuckt. Es gibt Männer die tuns, und Männer die es nicht tun.

Heute vormittag, kurz nach der legendären Weihnachtsparty wurde ich von zwei verkleideten Tannenbäumen aufgefordert aus einem Sack eine Kugel zu ziehen um dann einen Baum zu gewinnen, immerhin wollte ich nur den gratis Lebkuchen zum Frühstück, so als Unterlage für das Fleischkäsesemmel. Sonst ist´s eh fein, ich fühl mich wohl,... nur bin ich dann froh wenn wieder Ruhe einkehrt.

Da erinner ich mich, dass ich gestern bei den Jungs mit Kochdeckeln "Tschinelle" gespielt habe,... war eine Mordshetz, aber zu viert auf einer Couch werd ich mir so schnell nicht wieder geben.

Wie schon gesagt, kauft den Fm4 Stehkalender,... sie werden sich anschauen!

Nun denn, ich check mal das Schispringen im Orf ab, ...
liebe Grüße,
Floggo

Friday, December 09, 2005

roadtrip to freiburg













könig phipe auf besuch in freiburg, stellte seinen billy the-kid-mode zur schau.
wenn schon denn schon!






knappe johann
mit dem wasser des lebens
waren wir eigentlich in freiburg, oder was macht dieser mormone hier? wenn einmal freigelassen ist ´s immer ein fiasko.
dass man sich auch mit wurst die zähne putzen kann sei hier festgehalten.












ritter tobi mit princessin francessca von und zu bardoling im turm zur burg in freiburg, leider sind dem paparazzi nur zivil gekleidete adelige vor die linse gehuscht.
beachtlich ist der schnautzer von ritter tobi! die nähe zu frankreich mit den achselig angeschwitzten baguettes ist unverkennbar. mir fällt nur ein was ich von tobis aufgebrachter französischer nachbarin zu hören bekam als ich des nachts singend nachhause kam: "le cule! la merde, putarde...." und alles in unverkennlichem fru-fru-akzent.

oton fru fru: "when i (h)-it shou it will buurnn! i will buurnn!"







die schlacht hingegen wurde in bestem kostüme verdingt
und die "verdammten franzosen" geschlagen. man beachte die nüstern des kampfrosses! ein wahnsinn! ich hab selten so etwas miterleben dürfen.
aber im piratenalltag gibts mehr nur boote, schiffe, brandschatzen, ... und was weiß ich noch
















naja, tobi wir kommen wieder, wenn wir dürfen!
egal ob mormonen, franzosen, geheimnisvolle unbekannte parties erobert werden sollen. nur eines sei dir noch gesagt, falle bitte nicht in einen graben wie in indonesien, sonst musst du einen freiburger oder eine freiburgerin heiraten und so oft werden wir wohl nicht ins ferne deutschland reisen können. außer wir dürfen wieder dein schamhaarherbarium besichtigen. nicht jeder hat ein begehbares schamhaarherbarium wie andere einen kleiderschrank.

mit piratigem gruße verbleibe ich

floggo




PS: der nächste roadtrip kommt bestimmt.
außer ich sperr den türenteiser bei frost und minusgraden wieder im auto ein.

außerdem freue ich mich auf die silvercity 2006
http://www.aberdeencity.gov.uk/acc/YourCity/Webcam/default.asp
dort kann man sich immer wieder eine gehörige portion grau abholen, wenn es einem zu bunt werden sollte.

Thursday, December 08, 2005

weihnachtszeit?

irgendwie ist doch der dezember immer die vielbesagte stressfreie zeit, oder?
naja so stressfrei ist´s bei mir nicht. mir kommt immer vor, dass ich im dezember immer den größten stress habe, egal wie und wo. aber stress bestimmt die dunkle zeit im jahr. wahrscheinlich fehlt einem nur die zeit die sonst im sommer im überfluss da ist. aber immerhin wirds bald wieder besinnlich und die tage länger.

nikolaus war wieder ein voller hit, ich freu mich auf mein nächstjähriges jubiläum und dann auf die nikolauspension.

ich wünsch euch allen eine feine zeit, bis weihnachten und danach, ich werde ungestresst wieder mal was posten, ...
http://shop.orf.at/fm4/
by the way es gibt nun auch captain floggo zum schenken. im fm4 stehkalender findet sich ein bild beigesteuert von meiner wenigkeit, ich sage nur ein piratiges schottland inselfoto.
http://shop.orf.at/fm4/
solong and thanks for all the fish
euer floggo

Friday, December 02, 2005

kaffeefahrt

ja wie soll ich sagen, ich war wieder auf erasmus in freiburg. freiburg wird bekanntlich ja von einem nachfolger des könig arthus versucht erobert zu werden. ja unser lieber tobi hält immer noch die stellung, oder soll ich sagen die stellungen, er kämpft ja an meheren fronten, wobei die italienfront am meisten verhärtet erscheint im sinne der stellungen. überraschenderweise waren wir vier tiroler, also zwei mehr als angenommen, aber das ist ja nur gut so. tobis zimmer, zumindest alles über einer höhe von 1.2m wurde von als flüchtlingslagerwürdig erkoren, der untere rest, also der zu beschlafende fussboden war schon eher denkwürdig und gegen die menschenrechtskonvention. wenn mal der könig vom plattig(phi--pe) einen wischanfall erleidet, weil ihm zwischen seinen zehen die brösel der letzten monate steckten gibt es einem mehr als zu denken. naja, nachdem die küche ruiniert war, der wasserhahn mehr nach oben als nach unten wasser verteilte, stand einem gemeinsamen wischen nichts mehr im wege.
wie es sich für echte piraten gehört, haben wir mit einer teerummischung unser tagewerk begonnen und auch beendet. rum sediert im selben maße wie er aktiviert.
nun denn was war da noch, zwischen all dem rum, dem bier, dem internationalen gebrabble? ach ja wir waren im legendären schlappen auf ein bier, nach langem insistieren meinerseits, und dann noch an der dazugehörigen bar auf eine erasmusverdächtige whiskeyverkostung. naja jeder hat das bekommen, was ich als gut geheißen habe. auchentoshan für die damen, teachers für den jungmat, lochnagar für echte männer und abschließend glen farclas für den captain. es soll alles seine richtigkeit haben.
ebenso beeindruckend war die geschwindigkeit in der wir uns nach diesem südeuropäisch verzerrtem wochenende wiederfanden, die augen tränten nur beim gehen schon, fahrtwind und dergleichen.
abschließend muss ich noch erklären warum ich nicht sofort meinen log-eintrag geschrieben habe, naja eigentlich schon kurios. ich litt unter einer akuten duschphobie. auch das solls geben. ausgelöst wurde diese phobie vermutlich von tobies badezimmerboden, oder besser gesagt von der darauf befindlichen schamhaarsammlung. naja, nicht jedermann kann ein solch tolles schamhaarherbarium sein eigen nennen. durch unseren besuch haben wir sicherlich auch unseren anteil daran geleistet, man könnte sagen wir haben unser attribut gezollt, aber das würde nun zuweit führen.

soweit, sogut, irgendwie verspüre ich altes gas in mir, die die mich besser kennen, meinen es sei offensichtlich, dass der dezember einzug hält und das ist ja bekanntlich die stürmischste zeit eines jeden piraten. hold on, keep the wind at your back and the sun on your face,....

also dann, ich wünsch euch was, die nikolausgeschichte gibts sicher auch bald, ich freu mich schon,...
euer floggo

PS: danke tobi für deine überbordende gastfreundschaft, danke für den neuen wind in meinen segeln,... we meet again