Saturday, January 07, 2006

Geburtstag, Ahoi!

Ja meine Lieben, mein Piratentagebuch wird eins, oder besser gesagt ein Jahr alt. Genau vor einem Jahr bloggte ich etwas über den schrecklichen Schiffbruch nach dem Jungbauernball 2005. Diesjährigen Schiffbruch vermied ich durch kränkelnde Umseglungs des sonstigen Fixtermins, was auch schön war. Das neue Jahr wie das alte angefangen hat alles mit einer Erkältung, die sich nicht in die Knie zwingen lassen will, aber durch vermehrten Eukalyptus und Sauerkrautverbrauch bringe ich mein System wieder auf Linie.

Irgendwie hab ich das Gefühl dass in letzter Zeit ein Mat abtrünig geworden ist und nunmehr unter fremder Unter-Flagge segelt, aber das soll vorkommen im wilden Piratenleben. Meine Crew meinte: Captain lass dich nicht hängen, zeig ihnen wo der Hammer hängt, so wie damals im fernen Schottland! Ich mich hängen lassen? Nie und nimmer! Nur an meinem letzten Tage werde ich mich hängen lassen, wenn ihr mich kriegt! Und einen echten Piraten kriegt ihr nie! Für mich heißts weiterhin: auf zu neuen Abenteuern, es gibt noch so viel Ungesehenes, Ungedachtes, Undenkbares, Unfühlbares und Unentdecktes auf dieser Welt, warum soll ich da noch weiter in meinem alten Hafen rumstochern? Und nur weil mir ein Mann über Bord ging das Land verlassen? Nein ich doch nicht. Wie sagte ich vor einem Jahr: With every broken heart we should get more adventurous! Was solls, Neuland!

Immerhin gibts immer noch Überraschungen auf derer Welt. Man geht ins Cineplex(sic!) um sich einen Antikriegsfilm:Jarhead, anzuschauen und entdeckt eine Art von Menschen die man eigentlich nicht in Tirol vermutet hätte. Nie hätte ich mir träumen lassen, dass es Burschen gibt, die gleich aussehen wie ihre rappenden Freundinnen, ebensowenig erdachte ich mir dass es Pärchen gibt die noch bei Quelleversand bestellte sich ergänzende Goldherzen um den Hals hängen. Jarhead ist ebenso sehenswert wie Matchpoint, beides sicherlich zwei gute Filme, aber was solls,.... Immerhin gehts ja nur um das Kinoerlebnis oder besser um das Eintauchen in eine mir sonst vollkommen fremde Welt.

Der versprochene Fotoroman kommt in Bälde, ich warte nur noch hart auf ausständige unanständige Fotos. Ihr könnt euch schon freuen, das wird sicher eine mords-Hetz!

Somit, ich bleibe weiterhin hart am Wind, auch wenn der einem mal ein wenig zu sehr von vorn anbläst, aber es ist immer noch schön ein Seemann zu sein, der weiß dass es heimatliche Berge gibt,

liebste Grüße

euer Captain Floggo

No comments: