Wednesday, March 01, 2006

asche

tja, heute wieder ein klassischer tag in der tiroler welt-statt-innspuck. heute aschermittwoch, mir ist´s erst aufgefallen als ich mich selbst in einer auslage sah: graue jacke, hellgrauer pulli, graublaue hose und graue schuhe. der himmel war ebenso grau, eine große graubraune glocke über der stadt. die menschen an den bushaltestellen ebengleich grau, graublonde haare, graue weiße gesichtshautfarbe, graue mäntel, graue jacken, schwarz war schon ein tupfen auf dem i. dann wieder ein paar braungewandete gegendenstromschwimmer.
das einzige was heute geleuchtet hat, waren die faschingsdienstags-gezeugten roten nasen, die strukturelle manifestierung der sogenannten fahne. immerhin sollte man meinen dass einem das letzte bier nicht ins gesicht schlägt. aber bei aller grauheit heute waren die gestrigen farbtupfer ein segen.
als ich dann die straßenseite wechselte sah ich noch ein paar übriggebliebene confetti in der salzschlacke der stadt schwimmen. muss schon eine hetz gewesen sein gestern?
ich hab mich mit dem wolf haas´schen komm süßer tod amüsiert. ich habe für jede romanfigur ein gesicht in der rettung telfs, sei es der fette buttinger, der bimbo, der lanz und wie sie alle heiss-en. nach dieser lektüre kann ich wohl nun entgültig mit diesem kapitel und den rotkreuzigen MOFS abschließen, danke wolf haas.

bekennt farbe, schreit es raus,
euer capt. floggo

1 comment:

bu@ said...

zarwus flo

wir sollten mal ein zivi-treffen machen um über mofs, buttingers und was halt sonst noch alles gibt bei der rettung herzuziehen

das ganze natürlich mit fleischkäse, prinzenrolle, lattella und als tischdecke einen tirisplan