Sunday, June 25, 2006

what a difference a day makes

sommerzeit, zeit der freude, .... irgendwie klingt dieser benji song noch immer in meinen ohren. ich will ihn einfach nicht loslassen. ohrwürmer sind gleich gedanken. wer kennt das nicht, man hat eine idee und greift sie immer wieder auf, aber eigenartigerweise schleift sich der gedanke ab, die erinnerung wird grauer und verblaßt nach und nach.

nun denn zum titel: nun schon seit jahren versucht eine verruchte bande in den mieminger bergen so genannte bergfeuer zu entzünden. irgendwie scheint es einfach nicht zu funktionieren. jedes jahr kommen wolken, jedes jahr wirds langsam dunkler, jedes jahr beginnt es zu schütten, jedes kein feuer, jedes jahr flucht nach unten. einen tag früher, also vorgestern, wäre alles gut gegangen, aber nein, samstag muss es sein und meine wenigkeit versuchte zweimal einen aufstieg, aber zweimal durch wetter zurückgeschlagen. aber auch radfahren im hagel kann schön sein. nur solange man den humor nicht verliert scheint es schon zu passen.

was gibts noch zu erzählen? brüssel! ja brüssel war ein hit, ein riesiger spass, viele neue nette leute, ein paar weniger überzeugende "kollegen", überzeugend war auch das belgische starkbier und die belgierinnen. immerhin wäre ein auslandsaufenthalt in gent anzudenken, wenn man sich die studentinnen dort ansieht. ich war gar nicht gewahr, dass es noch geografen gibt, die das so genannte exkursionsgeheimnis nicht kannten, aber die wurden schnell eingeweiht und ich hoffe sie geben die kunst des exkursierens auch an weitere generationen weiter. trotz der belgischen tristesse war es ein guter abschluss.

... ich schreib dann später weiter, jetzt mag ich nicht mehr.

No comments: