Monday, February 12, 2007

Weiten der Tiefsee

See- See ist ein Schigebiet, werden sich nun einige denken. Ja See ist das Schigebiet des ersten internationalen Schitages,... mit Weizenverkostung. Gut wars.
Im Weizen ist Hefe, wie manche erst nach dem Entleeren der Falsche feststellen, andere wiederum merken die Hefe erst mit der verstärkten peristaltischen Tätigkeit am Tag danach. Da kommen so Dinge wie "Sturzstuhl" wieder ins Gespräch. Herbert Grönemeyer kennt offensichtlich auch die Wirkungen von Weizenbier wie er mit seiner Textzeile: "Ich hab nen Stuhl im Orbit" unter Beweiß stellt. Dies wiederum erklärt warum Astronomen von braunen Zwergen sprechen.
Naja Schifahren ist Balsam für die Seele, die völlige Loslösung von irdischen Bindungen, gleiten, fliegen, allein sein, eins sein mit sich selbst.

Ich hab mich schon immer gefragt wo ich denn am alleinigsten war, für Germanisten: der Zustand wo man am meisten allein war, also weit weg von jeglicher Zivilisation. Ich kann es auf den Punkt bringen, es war auf der Südseite des Störglaciären, an einem Sonntag gegen 18.45. Ich hab zum ersten mal das Eis krachen gehört. Nur ich hab´s gehört, nur ich.
Warum ich mich das gerade heute frage, weiß ich nicht.

Soweit sogut. Ich will´s immer wieder mal lassen, immer wieder mal was aufgeben. Nur im Aufgeben liegt auch eine Kunst, es hinausziehen kann auch eine Kunst sein.
Liebe Grüße zur M. nach Wien!
Sars, it?
Floggo

No comments: