Tuesday, May 12, 2009

Protokoll eines Wien-Wochenendes

Zugfahrt in glühender schokoladenschmelzender Hitze und flirtiger Begleitung in die Bundeshauptstadt. Dort erster baustelliger Eindruck am Bahnhof der Hoffnung und Versuch die "Stadtkrankheit" mit Bierkonsum abzuwenden. Frühstück mit importierten Käserosetten, obligater Museumsbesuch, spontaner tschetschenischer Sprach- und Kochkurs, Beobachtung von zukünftigen Taubenvergiftern im Park zu Füßen Mozarts, Hanfdemo auf der Konsumstraße Nummer eins im Gegenverkehr mit dem finanzkrisengeldgesponsorten Leihrad durchritten, historischer Besuch im Cafe Hummel und in Zielpunkt, dann weiter in einen Heurigen von dort via einem Baugerüst und folgendem Brillenverlust zum Italiener am Eck. -Kurzer Langschlaf- Amy Winehouse´scher Hangover, Hitze und Brunchen im Cafe Latte dann gut gefüllt via leerer globalisierter Einkaufsstraße sonntags mit dem Zug zurück zu den kühlenden schneebedeckten Bergen. Die Ruhe hat uns wieder.

Ein herzliches Dankeschön an die lieben Gastgeber Haslwater&Wautner. Schön schräg wars.

No comments: