Wednesday, May 06, 2009

Jüngst nebenan

Na was soll man da sagen? Geisel der Menschheit und dergleichen. Mea Culpa- heißts so schön und man peitscht sich die Schulter, oder wie es Monty Python vormachen- man haut sich ein Brett auf den Kopf. Ja so kann es sein, wenn man sich selbst geiselt.

Aber gegeiselt werden- im übertragenen Sinne- ist nicht so fein. Montag früh, die Anstrengung des Wochenendes steckt noch in den Knochen und dann föhnt dir eine Schülergruppe bewaffnet mit Musikhandys durchs Hirn. Das man da mal kurz Wind macht um sich Luft zu machen ist klar, dass man dann gemaßregelt wird weil man anscheinend gemaßregelt hat, ist dann doch ein wenig verwunderlich. Aber so scheint es zu sein. Um diesen Zustand zu simulieren: einfach vier Radios auf Anschlag aufdrehen mit jeweils schlechter Musikauswahl und dann noch vier Pubertierende zum Mitsingen zwingen. Juhu und das Montagsmorgenglück ist perfekt.

Jipppi-ei-eh

No comments: