Monday, September 03, 2007

September und die gloreichen Sieben

September, eigentlich der Siebte im Jahr, bringt wie immer schlechtes Wetter in den Alpen. Warum soll ich hier über das Wetter schreiben. Über was schreibt man im September? Zukünftigkeiten haben hier ja auch keinen Platz, deshalb soll Vergangenes abgehandelt werden. Vergangenes hat einen subtil-negativen Beigeschmack, aber muss nicht immer negativ sein.

Aber immerhin wollte ich über die gloreichen Sieben berichten. Ja damals waren die Dendroboys, Wiki und die Starken Männer, ... alles andere als kleine Geschichten. Aber hier neu: das Zusammentreffen der Gloreichen Sieben, der letzte große gemeinsame Abend, so als gäbe es kein Morgen mehr, war wahrlich gloreich.
Wer waren die Cowboys? Mit dabei waren Honsai, ein Mann wie ein Baum; Simon the Bee, der, der mehr Honig als Bier trinken kann; Lentschilotta, the yellow submarine; Simonai, der Regiekönig: "iatz schaugn mir alle sexy"; Lisalotta, die auch noch im Morgengrauen um Cola-braunen Saft für ihren Bacardi bettelt um die Büsche "mit ohne" Paddeln wieder zu verlassen; cF, der auch mitohne Hände draufkommt, dass man mit dem Kopf bremsen kann; lastbutnotleast Karle, der König mit seinem Thron, der der seine eigene Küche auf seinen Schultern tragen kann.
Da waren sie nun, die gloreichen Sieben, bereit für alle Schandtaten unter der südalpinen Hemisphere. Es wurden Zelte eingeweiht,Crepes gefuttert, Bussitze und Campingstühle getestet, die Polizei ausgetrickst, mit Booten durch die reißenden Fluten gestochen, Fische filetiert, Speichen abgerissen, Höhlen erforscht, nachbarliche Alarmanlagen übertönt, Schilder übersehen und negiert, die Yatzkikönigin gekrönt, die dichteste Plane gekrönt und vor der Verblasung festgehalten, es wurden Katzen geworfen, mit Tajan und Polona balkanisch gefrühstückt, es wurden Pläne ge-schmied-et(was auch immer das heißen mag), auf Damenhöhe gebrügelt (was heißt das schon wieder), die Fetaki-industrie angekurbelt, Bier aus Flaschen-Dosen- und mit Zwetschgen getrunken, die italienische Kaffeemaschine immitiert, gerudert was das Zeug hält, geradelt auf Umwegen und Unwegen, Fledermäuse gefangen und mit Stirnlampen gegrillt, ... am Ende stand der Weltrekordversuch des ein Kirschkompott und 60 Zwetschgen mit drei Tassen Zwetschgen-Lassi gleichzeitig zu verdauen.
Jaja, alle genauen Details dieses vergangen Abenteuers erfahren Erfahrene sowieso, ... die Liste wäre noch unsäglich verlängerbar! Und wer es nicht glauben kann, der soll das nächste Mal mit an Bord gehen!!!

Nur noch eins, du lieber Sharanfahrer aus der Welt.Statt. Innsbruck, dir wünsche ich viel Glück auf deinen weiteren Weg, kauf dir noch ein größeres Kreuz, das du dir in die Windschutzscheibe hängen kannst, du kannst es brauchen. Vielleicht bekommst du eins beim Papstonlineshop, ein spezielles, das den Gehirnaustritt bei Frontalcrash minimiert.

Soweit, das ist nun genug,... ich freu mich auf Zukünftiges und freu mich immer wieder daran Vergangenes zu beäugen, besonders wenn Vergangenes mit so tollen Leuten verlebt wurde, wie mit den Gloreichen Sieben!

Keep the wind at your back, the sun in your face, and haul away, haul away!
It was a pleasure to have been with you in a mighty country spending a too short but real great time. Keep it going, and stay as you are, pirate friends you are,...
cF

PS: Karle, hosch du a Kola do? (04.00)
PS2: Ja, ich allein hab meine Isomatte gesprengt! Ich sag nur: whuuuupppp!

No comments: