Monday, May 02, 2005

Vier Faeuste fuer ein Halleluja!

Hallo ihr da draussen.

es ist schon eine Weile her, dass ich mich als Chefpirat gemeldet habe. Man kann nicht immer, wenn man sollte, oder wie auch immer. Im Grunde war die letzte Zeit ein wenig intensiv, aber ich hatte ja auch einiges zu tun. Zum Glueck waren Lisa und Patti hier bei mir um mit mir ein wenig die Lage zu checken, die ja nicht immer nur grade ist.

Wir hatten perfekte Tage, Wetter hat uns zwar mit gespielt, aber was solls zumindest hat der Regen ein wenig Braeune aus deren Gesicht gespuelt, es waere ja unglaublich wenn sie immer noch brauner waeren als ich, der jeden Tag am Schiff steht. Aber irgendwie waescht auch mir der Aberdeener Regen die "nichtvorhandene Farbe" aus dem Gesicht, also waren sie unglaublich braun im Vergleich zu mir.
Unsere Taten, im Grunde wie immer. PAtti und ich habe die Damenunterwaescheabteilung von H&M unsichergemacht, es sind Unmengen an Bier vernichtet worden, dabei hoffe ich nun wirklich, dass ihr beiden nicht so wie Tobi die naechsten Wochen so weiter macht, Lisa hat meinem zauberndem Flatmate Dave den Kopf verdreht, wir haben ein Autoradio vernichtet, Fish und Chips mit Bohnen gegessen, Burgen von Rittern befreit, James Bond fotografiert, fotografiert, gekocht, Hardcoresellerie verdrueckt der sich als optimale Staerkung fuer unsere weiteren Taten herausgestellt hat, Huehnchensuppe geloeffelt was sollte man sonst damit machen, im Kino geschlafen und doch den Film verstanden, spaet schlafen gegangen, Englaender mit Schotten verwechselt und umgekehrt, zu "cheesy music" uns den Arsch abgeshaked, Zungenattackenabwehr trainiert, neue Anmachsprueche geuebt, uns entschuldigt, geflucht, zu "whisky in the jar" Whisky getrunken, geschlossene Destillerien besucht, Moewen und anderes Getier bestaunt, dem Wind getrotzt, Loch Nagar einen obligatorischen Munro (ueber 3000 feet) bestiegen, Maedels Stroh aus der Hosentasche gezogen um darin meine Handynummer erfolgreich zu deponieren, die Gewaesser um Loch Muick mit Fussschweiss und anderem Schuhsediment belastet, "smelly dogcheese" im Kuehlschrank versteckt, Zuchini gebraten, uns von Maedels auf den Hinter greifen lassen ohne rot zu werden, Burschen auf den Hintern greifen ohne rot zu werden, eine Schachtel Ricepuffs vernichtet, kurzzeitig nach Spanien abgehaut, ...

Wie auch immer, solche Wochen sind immer perfekt, sie sind zwar nicht gerade unanstrengend, meine Huette hat immer noch den Touch eines subaequatorischen Fluechtlingslagers, aber rentieren sich immer.
mir bleibt nur uebrig, in fernen Gedanken mir meine weiteren Abenteuer zu ertraeumen,
mein ein wenig angeschlagenes Kiefer zu schonen,... wer mehr zu dem wissen will soll sich per email melden, oder selbst versuchen einen angestandenen Platz in einen Menschenschlange um vier Uhr nachts gegen einen angesoffenen Briten verbal zu verteidigen um dann eine aufs Maul zu bekommen. Aber Patti und ich haben friedfertig gesiegt indem wir ihm dann noch die andere Seite hingestreckt haben und er nur die Schmach eines proletigen Verlustes in seinem leicht "zerrissenen scheiss Schwuchtelhemd" hinnehmen musste! Ich frag mich nur, wo sind die sonst so auf die "Anstehmanier bedachten" Briten in diesem Moment gewesen, aber was solls, immerhin haben wir dieses "Maerchen" nun auf aufgedeckt! Unser Rat an jeden in Grossbritannien und an jeden der dieses "kulturell hochentwickelte burgerfressende Volk" besucht, scheisst auf die Menschenschlange, draengt euch vor, oder stellt euch in die Schlange und tragt dabei einen Mundschutz!
Abschliessend sei dem Schlaeger noch gesagt, er soll sich vorsehen, Patti und ich werden im Herbst einen Kickboxkurs auf der UsI machen und dann "machen wir dich kickbox!!!", und dann abschliessend lachen wir dich wieder aus und schreien laut: FUCK OFF, GET AT THE BACK OF THE FUCKING QUE!!! Gut dass Patti nicht seine "tuerckische Trainingshose zum seitlich aufreissen" angehabt hat, weil sonst haetten wir ihn allein schon mit dem anblick brauner Schenkel in die Flucht geschlagen.

Alles in allen muss ich sagen, dass Lisa wie schon erwartet die ultimative Piratenpruefung mit Auszeichnung bestanden hat und sich ab dem 1.5.2005 nun offiziell "Piratenbraut" nennen darf. Die Verleihung der goldenen Augenklappe wird dann feierlich bei der Rueckkehr des schrecklichsten Piraten aller Zeiten vorgenommen.
Patti, seit dem 1.5.2005 nun mehr "Fausto der Schreckliche" bekommt das goldene Holzbein mit Band! Ich versprech dir ich werd noch einen Fasan fangen oder zumindest ueberfahren, fuer deine Statistik. Die Seezungen werden wohl nicht so schnell aussterben,..
Danke fuer eure Unterstuetzung, fuer das Entertainment euerseits, die feine Zeit, die vielen Lacher, eure bewiesenen Nerven, das Abspuelen, ...
wir sehen uns im Sommer wieder, es kann ab nun nur mehr noch schlimmer werden, wie ihr erkannt habt, man darf sich einfach nichts scheissen, dann machts gleich noch mehr Spass!

So long and thanks for all the fish,
euer Captain Floggo

jetzt mach ich mich mal auf zum Autoputzen, weil sich elterlicher Besuch ansagt, mal schauen was dann so abgeht.
bis der Tage

wer sich ueber lisas tattoo was durchlesen will
http://www.zeit.de/2004/23/Titel_2fMartenstein_23

PS: Strohhutlady hat mich angerufen, ob ich mit ihr ins Kino gehe! Was meint ihr???

1 comment:

Anonymous said...

ja ja. so long and thanx for all the fish.
perfekte tage.... ein wahnsinn.
meine rechte faust schmerzt immer noch, wir haben ihn in die flucht geschlagen, sieg für die piraten, sieg für die piraten!!!!!!!!!!
und KINO klingt fucking good.
und schöne grüße an dave